Die Autoren

Coelho, Mirow und Binding in Genf, 2010

Dorothee Binding
Author & Director

Als Autorin und Regisseurin zeichnet Dorothee Binding für verschiedene Dokumentationen der NIGHTFROG GmbH verantwortlich. Darunter ein Fernseh-Feature über das “Romantische Dreieck” (Robert Schumann – Clara Schumann – Joahnnes Brahms) mit Hélène Grimaud für 3sat, eine Dokumentation über Frank Peter Zimmermann und Filme über Künstler wie Erwin Schrott, Placido Domingo, Jewgeny Kissin und Hilary Hahn, sowie das Portrait “Paulo Coelho – Mein Leben” für BR/arte. Dorothee Binding studierte Musik-Journalismus und arbeitet seit 2003 redaktionell beim Bayerischen Rundfunk, BR Klassik. Nebenbei schreibt sie Radiofeature über Themen mit musikalischem Schwerpunkt wie das absolute Gehör, Lang Lang und Frank Peter Zimmermann.

Dorothee Binding studierte außerdem an der Hochschule für Musik in München bei Paul Meisen und András Adorján Flöte. Neben Engagements in verschiedenen Orchestern gibt sie Konzerte im In- und Ausland und hat als Solistin verschiedene CDs eingespielt. Inzwischen liegt ihr musikalischer Schwerpunkt auf Konzerten und Musikvermittlung für Kinder. Die Produktion „Der Josa mit der Zauberfiedel“ , an der sie als Flötistin beteiligt ist, wurde 2011 mit dem Kindermedienpreis Leopold ausgezeichnet. Dorothee Binding hat derzeit eine Gast-Professur für Flöte an der German School of Music in Seoul (Franz Liszt Hochschule Weimar) inne.

Dorothee Binding eine email schreiben!

 

 
Benedict Mirow
Director & Producer

Benedict Mirow studierte Theaterregie am Max-Reinhardt-Seminar in Wien und Ethnologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er führt Regie und koproduziert Konzertmitschnitte und Dokumentarfilme über berühmte Persönlichkeiten der klassischen Musikszene, wie z. B. Friedrich Gulda, Frank Peter Zimmermann, Lang Lang, Hilary Hahn, Hélène Grimaud und Plácido Domingo. 2010 erstellte er gemeinsam mit Dorothee Binding ein Filmportrait über Paulo Coelho.

1999 gründete Mirow die Produktionsfirma „Nightfrog“, die sich auf die Produktion von Musikfilmen, Dokumentationen und Reportagen mit Schwerpunkt auf Kultur und Afrika spezialisiert hat. 2001 betreute er die Produktion Nirgendwo in Afrika (Caroline Link) als Ethnologischer Berater. Der Film gewann 2003 den Oscar als bester nicht-englischsprachiger Film. 2005 wurde Mirow mit dem Echo Klassik (Beste Musik-DVD Produktion) für die Regie und ausführende Produktion von Lang Lang – Live at Carnegie Hall ausgezeichnet.

Benedict Mirow eine email schreiben!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *